05 Dezember, 2016

Vulkane

Faszinierende Vulkan-Fotografie (rp-online)
Vulkane. Feuer speiende Ungeheuer. Glühende Monster vor dem Ausbruch. Sie faszinieren und erschrecken gleichermaßen. Es gibt Menschen, die sich so sehr für Vulkane interessieren, dass sie ihr Leben für ein paar Fotos von ihnen riskieren (Fotografie). 
Doch was sind Vulkane eigentlich genau (Überblick) und wie entstehen sie (Entstehung)? Und ist Vulkan gleich Vulkan (Vulkanarten)? Fakt ist, Vulkane gibt es fast überall auf der Welt (Verbreitung). Selbst in Deutschland. Und selbst unter Wasser (Unterwasservulkane). 
Manchmal können Vulkanausbrüche wahre Katastrophen mit sich bringen (Katastrophe von Pompeii). Und doch leben Menschen immer wieder in nächster Nähe dieser feurigen Riesen. Warum? Welchen Nutzen haben Vulkane für den Menschen (Nutzen für den Menschen)? 
Vulkane. Ihr Name stammt vom antiken römischen Gott Vulcanus, dem Gott des Feuers, ab. Und vielleicht haben Vulkane auch den Glauben der Menschen an denjenigen Ort befeuert, vor dem so viele Gläubige Angst haben. Denn in einen Vulkan hinab sehen, ist das nicht, als würde man in die Hölle hineinsehen können?

29 November, 2016

Flucht

Hamid, Rachel, Navid (A). Drei Kinder, die Ihr Land verlassen mussten - d.h. ihre Freunde, ihre Gewohnheiten, ihre Sprache und manchmal sogar einen Teil ihrer Familie. Doch warum sind die Drei geflohen?
Und was ist mit Samira (B), dem Kind aus Syrien? Wovon träumt es und wen hat es verloren?
Flucht! D.h. meist überstürzt einen Ort verlassen, weil man es dort nicht mehr aushält. Einer dieser Orte ist Syrien. Es ist ein Ort des Krieges. Doch wohin (C) flüchten viele Syrer? Und was erwartet (D) sie dort oftmals?
Und welche Gründe außer Krieg lassen Menschen noch fliehen? Was meint der Text (E) und wie gut meisterst Du das anschließende Quiz?
Flucht! Das bedeutet weiterhin auch: laufen, laufen, laufen. Tagelang, wochenlang. Bis die Füße schmerzen und noch weiter. Was verraten uns die Schuhe (F) der geflohenen Menschen?

Flucht! Dieses Phänomen gibt es schon seit Jahrtausenden, wahrscheinlich schon so lange wie es (sesshafte) Menschen gibt. Und Flucht machte auch vor berühmten Menschen nicht halt. So musste beispielsweise der vielleicht wichtigste Wissenschaftler unserer Zeit (G) vor den Nazis aus Deutschland nach Amerika fliehen. Jahre später flohen Tausende DDR-Bürger in den Westen. Da ihnen eine gut bewachte (Berliner) Mauer im Weg stand, mussten sie äußerst kreative Fluchtideen (H) entwickeln (siehe Foto).

Geheime Flucht aus der DDR



14 März, 2016

Die Zukunft beginnt jetzt!

Nichts bleibt wie es ist:
Fleisch, das kein Fleisch mehr ist.
Ei, das kein Huhn mehr braucht.
Essen, das aus Druckern stammt.
Lampen, die das Denken lernen.
Waschmaschinen, die auf Einstein machen.
Handys, die den Schimmel riechen.
Insekten, die Agenten sind.
Maschinen, die sich mit Nerven binden.
Strom, der aus der Straße kommt.
Autos, die die Zukunft weisen.
Nichts wird bleiben wie es ist!

                                                           Klick mich an! 
 Klick mich!
Bildquelle: www.autozeitung.de



15 Dezember, 2014

Helft! Bitte.


Ein Klick auf das Bild oder den nachfolgenden Link und Ihr könnt unser Projekt kennenlernen und unterstützen. 
Habt vielen Dank!


(Klasse 9.1, der Lina-Morgenstern-Gesamtschule)


25 November, 2014

Die Zerstörung einer wundervollen Welt

Schlangen, so lang wie zwei Autos. Vögel, so klein wie eine Hummel. Frösche, so tödlich wie das giftigste Gift. Schmetterlinge, so schön wie das größte Glück.
Der Tropische Regenwald ist eine Schatztruhe der Natur und vielleicht ist er so etwas wie das Paradies auf Erden. Doch wie lange wird es ihn noch geben?
Pro Stunde vernichten wir Menschen ca. 17 Quadratkilometer Tropenwald. Das entspricht einer Fläche von fast 2400 Fußballfeldern, macht ungefähr 60.000 Fußballfelder pro Tag. Ganze Tierarten werden hierbei ausgerottet, noch bevor man sie überhaupt entdeckt hat. Wichtige Heilpflanzen für die Medizin gehen für immer verloren.
Wenn die Zerstörung des Tropischen Regenwaldes in diesem Tempo weiter geht, wird es im Jahr 2060 keinen Regenwald mehr geben. Wie alt bist Du dann?

Und was heißt das nun? Kann ich gegen diese Zerstörung überhaupt nichts tun? Doch Du kannst! Zum Beispiel vegetarisch kochen. Hä, was hat das denn mit dem Regenwald zu tun? Einiges. Lies nach und hole Dir Tipps und Anregungen wie der Regenwald gerettet werden kann.
Und was könnte man gemeinsam unternehmen? Klicke unter weitere Informationen auf die Symbole von "OroVerde" und "Abenteuer Regenwald" und hole Dir Ideen für ein Klassen-Projekt zur Rettung der Regenwälder.

12 Januar, 2010

Let´s mov(i)e

Ist Kino die heimliche Welt hinter der Wirklichkeit? Oder ist die Wirklichkeit in Wahrheit großes Kino? Sind Drama und Schmerz, Märchen und Glück, Komödie und Erkenntnis, Dokumentation und Täuschung, Fantasy und Flucht der Stoff aus dem die Filme sind oder weben sie das Netz, auf dem ein jeder von uns ebenso verletzlich wie lebendig steht?

06 Mai, 2007

Bücken ist nicht gleich Bücken...

Deppenhausen, Streitheim, Darmstadt, Bücken, Witzighausen und Mückenloch - Ortschaften, deren Namen einmal gehört, nie wieder vergessen. Doch wo liegen diese Perlen deutscher Namensgebung? Welches Bundesland darf sich ihrer rühmen, welcher Fluss sich durch sie hindurch- bzw. an ihnen entlangschmeicheln? Du weißt es oder willst es wissen, dann nichts wie los! Flieg mit dem Hubschrauber über Deutschland und teste Dein Wissen! Sammle Punkte, triff Entscheidungen, beantworte Fragen und brich Deine eigenen Rekorde! Ein Klick auf das nebenstehende Bild genügt und los geht´s...
Quelle Bild: http://www.hubbo.de/pics/screenshots/hubbo-titel-b.jpg

20 Januar, 2007

Zu Gast bei ALBA

Liebe Klasse 11B,
am 29.01.2007 ist es soweit: Gegen 17:45 Uhr treffen wir uns vor dem Haupteingang der Max-Schmeling-Halle (Verlängerung der Gaudystraße), um wenig später in die Welt eines für uns noch recht neuen Sportspiels einzutauchen - Rollstuhlbasketball! Zu diesem Zweck werden wir mit dem Team ALBA Berlin 2 eine gemeinsame Trainingseinheit durchführen. Ihr werdet die vielleicht einmalige Chance erhalten, von echten Profis an diesen Sport herangeführt zu werden. Sie werden Euch Tricks und Kniffe im Umgang mit dem Rollstuhl zeigen, werden mit Euch das Werfen, Passen und Dribbeln üben und Euch jede Eurer Fragen diesen Sport betreffend kompetent beantworten können. Wenn Euer Wissensdurst gestillt und Ihr Euch in den verschiedensten Übungen ausprobieren konntet, werden wir die Trainingseinheit mit einem kleinen Rollstuhlbasketball-Spiel beenden. Aber keine Angst: die Mannschaften werden gemixed, d.h. die Spielerklassifizierung des Rollstuhlbasketballs nicht ganz eingehalten...
lg P. Krüger
PS: Bitte Sportzeug nicht vergessen!
Quelle Bild : radiobremen

25 Oktober, 2006

Der Mensch - ein biglobaler Riesenfüßler

Ein spektakulärer Test, ein klares Ergebnis: Deine Füße sind zu groß für diese Welt! Und damit stehst Du keinesfalls alleine da.
Wie der WWF in seinem "Living Planet Report 2006" berichtet, teilst Du Dein Schicksal vielmehr mit den meisten Deiner europäischen Mitmenschen. Was nicht ganz korrekt ist, denn um Schicksal geht es hierbei gar nicht. Vielmehr schon um selbstbestimmte Zukunft, die Dir geradewegs zu Füßen liegt. "Minisize your footprint!" lautet da die Devise, denn ansonsten droht, was wir gerne verdrängen: im Jahr 2050 benötigt die Menschheit einen zweiten Planeten!
Quelle Bild: WWF

26 September, 2006

Die Legende lebt

Sie gelten als Produkt kindlicher Phantasien und sind doch real genug, ganze Gegenden in Schutt und Asche zu legen. Ihre Nüstern speien gigantische Feuer, ihre Krallen sind aus purer Glut und ihr Schlund vermag selbst das größte Haus zu vertilgen. Wo sie auftreten lassen sie Berge, Meere und Städte erzittern. Ihre Gegner - die es nicht gibt - vernichten sie in Sekundenschnelle und wer zu fliehen versucht, wird von ihren Gas- und Feuerwolken im Nu niedergebrannt. Selbst der stärkste Mann erscheint in ihrem gleißenden Licht als ein Nichts in der Unendlichkeit unseres Universums. Und wer sich mit ihnen mißt, ist vermessen, denn er sucht den Vergleich mit einer Kraft, die der Explosivität mehrerer Atombomben gleichkommt. Doch wer sich von ihnen angezogen fühlt, den lassen sie bis an ihr Lebensende nicht mehr los. Klick auf das Bild und laß´ Dich faszinieren, von einer Legende die lebt...!
Quelle Bild: http://www.vampir-club.de/gifs/drachen4.jpg